Vorsorge und Betreuung

Eine plötzliche Krankheit oder ein Unfall können dazu führen, dass man persönliche Dinge nicht mehr selbst regeln kann und auf die Mitwirkung anderer angewiesen ist. Die nächsten Verwandten bzw. der Ehegatte, Lebensgefährte oder Kinder können in solchen Situationen nicht automatisch für die betroffene Person handeln und entscheiden. Man kann mit Hilfe des Notars für solche Fälle Vorsorge zu treffen.

Der Notar bereitet als Vorsorge auf den konkreten Einzelfall abgestimmte Vollmachten und andere Anordnungen vor.

Die wichtigsten sind:
· Generalvollmacht
· Vorsorgevollmacht
· Betreuungsverfügung
· Patientenverfügung

Nur die beurkundete Vollmacht oder Patientenverfügung hat den höchsten Beweiswert der vom Vollmachtgeber abgegebenen Erklärungen. Und nur eine notariell beurkundete oder beglaubigte Vollmacht kann in Grundstücksangelegenheiten und Registersachen verwendet werden.

Nördliche Ringstraße 11  •  D-91126 Schwabach  •  09122/9288-0  •  E-Mail